Montag, Oktober 10, 2005

Ravioli mit Kürbis-Basilikum-Ricotta-Füllung

Weiter unten bereits angekündigt, hier also das Finishing des Rezeptes. Jetzt ist wohl auch der richtige Zeitpunkt, zuzugeben, dass eben jenes von Jamie Oliver gemaust wurde. Mich persönlich nervt er ja ein wenig - aber seine Rezepte sind nun mal leider sehr gut...hier also der Link zu seinem Kochbuch.

Die Zutaten:

  • 1x die Hälfte von "gebackener Kürbis"
  • 2 handvoll frisches grob gehacktes Basilikum
  • 250 gr Ricotta
  • 2 handvoll frisch geriebener Parmesan
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 500 gr Pastateig
So wird´s gemacht:

Zweidrittel der oben genannten Kürbismenge mit dem Basilikum, dem Ricotta und dem Parmesan in eine Schüssel geben und miteinander vermengen. Einfach gehts mit dem Rührstab, aber auch mit der Gabel ist es kein Problem. Salzen und Pfeffern und danach das letzte Drittel hinzugeben. Hier darauf achten, dass dieser Teil schön stückig bleibt.
Für die Ravioli den oben beschriebenen Teig verwenden. Für die Herstellung gibt es nun mehrere Wege...mit der Nudelmaschine Teigbahnen vorbereiten und mit einer speziellen Ravioliform weiterarbeiten wäre nun meiner. Es gibt jedoch auch spezielle Aufsätze für Nudelmaschinen, die die Herstellung erleichtern...das ginge natürlich auch. Die fertigen Ravioli in siedendem Salzwasser 3-4 minuten garen. Darüber einen Schuss besten Olivenöls geben zusammen mit ein wenig Parmesan...das reicht für einen perfekten Geschmack, gebräunte Butter ist ebenfalls nicht schlecht. Die Luxusversion wäre, das Gericht zusätzlich mit knusprig gebratenen Kräutern zu adeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen